Mitteilung zur Vollsperrung der B 98 zwischen Ortsausgang Wildenhain und der Einmündung K 8572

B 98, Fahrbahnerneuerung westlich Wildenhain – Anpassung Umleitungsführung

Ab dem 12. Juli finden Bauarbeiten zur Erneuerung der B 98 westlich von Wildenhain statt. In dem zu erneuernden rund 1,7 Kilometer langen Abschnitt ab dem Ortsausgang Wildenhain in Richtung Glaubitz werden die Asphaltdeck- und -binderschicht abgetragen und neu hergestellt.

Die Umleitungsführung wurde unter Abstimmung aller Beteiligten wie folgt angepasst:

 

Die Umleitung erfolgt in Richtung Glaubitz/Riesa an der Kreuzung B 98/B 101 über die B 101 nach Großenhain, die S 40 weiter in Richtung Nünchritz und die S 88 in Richtung Riesa zurück zur B 169.

 

In Richtung Großenhain verläuft die Umleitung ab der Kreuzung B 98/K 8572 über die K 8572 weiterführend zur S 40. Von der Kreuzung B 98/K 8572 in Richtung S 40 gilt bis zum Abzweig nach Roda Einbahnstraßenverkehr. Dieser ist für einen sicheren Abbiegevorgang des Schwerverkehrs von der B 98 in die K 8572 notwendig. Die Ortslage Roda ist über die K 8572 durchgängig und beidseitig zu erreichen. Die ursprünglich geplante temporäre Ampelanlage an der Kreuzung B 98/K ist unter den Bedingungen der benannten Umleitungsführung nicht mehr erforderlich.

In den Ortslagen der Umleitungsstrecke Skassa und Weißig wird die temporäre Einführung einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h auf der S 40 beibehalten. Der ÖPNV kann weiterhin den Vollsperrungsabschnitt nahräumig über Colmnitz und Bauda (K 8572, K 8570, K 8571) umfahren.

Das Vorhaben kann voraussichtlich bis Ende Juli fertiggestellt werden.

Die Kosten belaufen sich auf rund 360.000 Euro. Sie werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.

Alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um Verständnis für die bauzeitlichen Einschränkungen und besonders umsichtige Fahrweise auf den Umleitungsstrecken gebeten.

Mit freundlichen Grüßen

 

Franz Grossmann